Pressestimmen

"Es sind Literaturveranstaltungen, die Sprachtalenten eine Bühne bieten; die das Groteske oder Absurde ebenso bedienen wie das Ästhetische; die für Nachdenklichkeit sorgen und die nicht zuletzt feine Unterhaltung sind: die Poetry Slams."

Gunter Faigle (Schwarzwälder Bote) über Dichterwettstreit deluxe

 "Am Ende gab es ein glückliches Publikum, das sich wohl noch lange an diesen besonderen Abend der Poesie, des Kabarett und der Lesung zurückerinnern wird."

Volker Schweizer (ZAK) über Dichterwettstreit deluxe 

"Existenzieller und humoristischer Stoff, [...] die Poesie ist keineswegs tot, sie lebt, slam-tauglich. Dichterwettstreit ist angesagt, es geht nicht um den Sieg, es geht um die Poesie, um die Auslotung ihrer Grenzen."

Rüdiger Schwarz (Gäubote) über Dichterwettstreit deluxe 

"Der Dichterwettstreit deluxe mit großer Bandbreite im Sudhaus. Willkommen zum Fest der Poesie!"

Ben Metz (Schwäbisches Tagblatt) über Dichterwettstreit deluxe 

"Moderator kürt am Ende eines grandiosen Wettstreits zwei Sieger."

Leah Strauß (Schwarzwälder Bote) über Dichterwettstreit deluxe

 "Es wurde viel geklatscht und gelacht. Dieser Abend war für die regionale Kultur eine lebendige Bereicherung und ruft nach weiteren Veranstaltungen dieser Art."

Renate Zährl (Schwarzwälder Bote) über Dichterwettstreit deluxe

 "Es zeigt sich einmal mehr, dass Poetry-Slam die rasanteste Spielart von Texten aller möglichen literarischen Genres sein kann, sofern das gut gemacht ist. Die Gedankenfülle und Gefühlspalette, die einem an diesem Abend in gebundener Sprache geboten wird, ist verblüffend und berührend."

Rüdiger Schwarz (Gäubote) über Dichterwettstreit deluxe

"Richtig gute Vorträge, die mitreißend, sehr, sehr lustig, aber auch ergreifend waren."

Axel Raisch (Nordwest-Zeitung) über Dichterwettstreit deluxe 

"Witze, die einfach ins Schwarze treffen. [...] Den Veranstaltern ist mit der Zusammenstellung der Künstlerin und den Künstlern ein verdienter und großer Erfolg gelungen."

Renate Zährl (Schwarzwälder Bote) über Dichterwettstreit deluxe

"Die Atmosphäre war großartig, was wohl einem von Raatz gut durchdachten Ablauf zu verdanken war."

Rainer Bombardi (Schwabo) über Dichterwettstreit deluxe 

"Am Ende gab es ein sehr zufriedenes Publikum, das an diesem höchst unterhaltsamen Abend jede 'Applausrakete' lautstark und mit Begeisterung zündete."

Neckarquelle (Südwestpresse) 

"Es waren an diesem Abend vielseitige Texte zu hören, die mal eher sprachlich, mal von der Aussage her überzeugten."

Roswitha Frey (Badische Zeitung) über Dichterwettstreit deluxe 

"Zusammen mit dem gewieft moderierenden Gastgeber Elias Raatz genießen die Teilnehmer [...] den stürmischen Beifall des Publikums. Die stilistische Bandbreite war bemerkenswert. Was für eine Dynamik in der treibenden Kraft des Wortes liegen kann."

Gunter Faigle (Südkurier) über Dichterwettstreit deluxe

"Poetischer Abend mit Witz: Winterlinger Publikum ist vom ersten Poetry Slam begeistert."

Dunja Kuster (Zollern-Alb-Kurier) über Dichterwettstreit deluxe

"Mit dem Poetry-Slam in der Waldshuter Stadthalle hat das Kulturamt erfolgreich neue Wege eingeschlagen."

Ursula Freudig (Südkurier) über Dichterwettstreit deluxe

"Der Poetry Slam begeistert das Publikum in der Stadthalle. Der erste Eislinger Poetry Slam war ein Erfolg."

Eislinger Zeitung über Dichterwettstreit deluxe

 "Insgesamt war der Abend ein großer Erfolg, den das Publikum in seiner gesamten Dimension genossen hatte."

Rainer Bombardi (Schwarzwälder Bote) über Dichterwettstreit deluxe

"[Da] steckt vieles drin, vom Prosaischen, Erzählenden übers Lyrische bis hin zur Persiflage und Satire. Poetry-Slam in der Villa, das gerät weder zur Ulknummer, zum Bluff und wortklingendem "Fake-Food to go", noch hat man es hier mit an Werbeslogans erinnernden Sprachspielen, schnell zugänglicher Wegwerf- und Gefälligkeitsprosa, belanglosen Hübschigkeiten, kitschiger Gefühligkeit oder humoristischer Gemütlichkeit zu tun. Das hat Substanz."

Rüdiger Schwarz (Gäubote) über Dichterwettstreit deluxe